Konzepte für altersgerechte Sportgeräte auf dem Aktivplatz werden diskutiert

Nicht nur Experten aus den Bereichen des Rehasports und der Herstellung von altersgerechten Sportgeräten, sondern auch zahlreiche Seniorinnen und Senioren aus der Südstadt und Biestow sind sich einig – die vorhandenen Sportgeräte auf dem Mehrgenerationenplatz sind mehr auf den Fitnesssport ausgerichtet und kaum auf die Bedürfnisse von Senioren.

Um das zu ändern, entwickelt eine Gemeinschaftsinitiative von Seniorenbeirat, Seniorenprojekt „Länger leben im Quartier“ und Selbsthilfenetzwerk Südstadt/Biestow, an der auch das Rostocker Gesundheitsamt und der Landesverband für Behinderten- und Rehasport beteiligt sind, gegenwärtig ein Konzept für die Erweiterung des Aktivplatzes um senioren- und behindertengerechte Sportgeräte. Zudem möchte die Initiative einen barrierefreien Nordic-Walking-Parcours im Kringelgrabenpark einrichten.

Die Initiatoren laden für den 30. März um 14 Uhr im SBZ-Heizhaus (Tychsenstr. 22) alle Interessenten herzlich ein, konkrete Konzeptentwürfe zu diskutieren und sich mit eigenen Ideen einzubringen.

Nicht nur Experten meinen – die Sportgeräte auf dem Aktivplatz sind nicht seniorengerecht.